Das ProStore®-Modul Rückverfolgbarkeit

warehousemanagement-prostore-rueckverfolgbarkeit

Mit dem Modul Rückverfolgbarkeit und Chargenverfolgung behalten Sie stets den Überblick über alle Lagerbewegungen. Sämtliche Warenbewegungen in ProStore® können in übersichtlichen Dialogen transparent dargestellt werden. So wird zum Beispiel deutlich, welche Inhaltsstoffe in welche Produkte eingeflossen sind. Quasi auf Knopfdruck lässt sich die Rückverfolgbarkeit über die gesamte Prozesskette darstellen.

Rückverfolgbarkeit auf Knopfdruck

Eine der Hauptaufgaben zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit ist der Abgleich von Materialfluss und Informationsfluss.

Dabei sind die Informationen in der Regel bereits vorhanden und müssen „nur noch irgendwie“ – das heißt: mit hohem manuellen Aufwand – aus den eingesetzten Systemen zusammengetragen und zur Auswertung aufbereitet werden.

Das Modul Rückverfolgbarkeit liefert Ihnen diese Informationen automatisiert. Es bindet vorhandene Systeme über Schnittstellen ein, bündelt die zur Rückverfolgbarkeit relevanten Daten und bietet verschiedene Auswertungsfunktionen an.

Transparente Rückverfolgung

Innerhalb der Chargenverfolgbarkeit werden die NVE-Nummern der einzelnen Paletten mit protokolliert. Somit ist es auch möglich zu verfolgen, welche Kunden mit Ware von einer bestimmten Pickpalette (NVE) aus dem Kommissionierlager erhalten haben.

Transparente Rückverfolgung sämtlicher Bestandsbewegungen im Lager (Palettenbewegungen, Mengenänderungen, inklusive Auftragsbezug, Zeitstempel, etc.).

Selektionskriterien der Rückverfolgbarkeit

Verfolgbarkeit der Chargen über den gesamten Chargenbaum (Top-Down- und Bottom-Up) vom Rohstoff/Lieferanten über produzierte Fertigware bis zum Kunden.

Je nach Sicht (Rohstoff – Wareneingang – Produktion – Fertigware – Kunde) können nach verschiedenen Selektionskriterien Informationen zur Rückverfolgbarkeit angezeigt werden.