TEAM unterstützt den Mädchen-Zukunftstag Girls‘ Day

26.04.2018

Junge Frauen in Deutschland verfügen über eine sehr gute Schulbildung. Dennoch entscheiden sich die meisten für „typisch weibliche“ Berufe oder Studienfächer. Damit schöpfen sie ihre Berufsmöglichkeiten nicht voll aus. Betrieben wie TEAM fehlt gerade in technischen, informationstechnischen oder  techniknahen Bereichen zunehmend qualifizierter Nachwuchs.

Mit dem Angebot, den Girls‘ Day bei TEAM zu verbringen, möchte TEAM interessierten Schülerinnen die Möglichkeit bieten, informationstechnische Berufsfelder kennenzulernen und Hemmschwellen im Umgang mit dem Computer abzubauen. Die Mädchen haben die Gelegenheit, sich bei TEAM über die Aufgabenfelder Software-Entwicklung, Schulung, Kundensupport und Projektleitung zu informieren.

TEAM lädt in diesem Jahr bereits zum 17. Mal zum Girls‘ Day ein. Der Girls‘ Day wird in Deutschland seit 2001 veranstaltet.

Save the Date: Es sind noch Plätze frei!

TEAM engagiert sich für die Chancengleichheit

Die Chancengleichheit ist für das Softwareunternehmen TEAM seit vielen Jahren ein wichtiges Anliegen und zugleich gelebte Realität. Ganz vorn dabei ist im wahrsten Sinne das „gemischte Doppel“ von Frau Käferle und Herrn Baranowski, die die Führungsspitze des Unternehmens bilden.

Aber auch in puncto Nachwuchs sorgt sich die u. a. für die Personalentwicklung zuständige Geschäftsführerin Heike Käferle sehr um den Einstieg junger Frauen in den IT-Bereich. Viele Informationsveranstaltungen und nicht zuletzt die jährlich bei TEAM veranstalteten Aktionen zum Girls‘ Day sollen helfen, etwaige Hemmschwellen abzubauen.

Frau Käferle ist überzeugt, dass die Zukunft in der Berufswelt in der Chancengleichheit zu finden ist und freut sich in diesem Zusammenhang besonders über die Auszeichnung mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat.