Materialflusssteuerung mit ProStore®

warehousemanagement-prostore-materialflusssteuerung

Die Steuerung und Überwachung des Materialflusses wird zunehmend eine Aufgabe von Warehousemanagementystemen.

ProStore® stellt mit dem optionalen Modul Materialflusssteuerung umfangreiche Funktionen zur Verfügung, die die gesamte Materialflusssteuerungsebene in das Basis-System integrieren.

Materialflusssteuerung in Echtzeit

Über das Modul Materialflusssteuerung kann ProStore® Fördertechnik-Elemente direkt ansteuern und von automatischen Regalbediengeräten bis hin zu fahrerlosen Transportsystemen sämtliche Wünsche integrieren.

Die ProStore®-Materialflussteuerung kommuniziert direkt mit den unterlagerten Steuerungen, in der Regel Siemens S7.

Abläufe und Interaktionen werden grafisch visualisiert und für den Benutzer transparent dargestellt.

Funktionalitäten

  • Konfiguration von Meldepunkten innerhalb einer Fördertechnik (I-Punkte, Aufgabepunkte, Abgabepunkte, RBG etc.) mit Zuordnung zu einem Lagerort bzw. einem Lagerplatz.
  • Zuordnung von Funktionen zu Meldepunkten.
    Die Funktionen werden ausgeführt, wenn eine Palette im Materialfluss einen Meldepunkt erreicht hat.
  • Erweiterungen einer Fördertechnik können so auf einfache Art und Weise nachträglich konfiguriert werden.
    Beispiel: Nachrüsten eines in die Fördertechnik integrierten Etikettierers/Druckers.
    Auf ProStore®-Seite wird ein neuer Meldepunkt konfiguriert, wobei als Funktion die Übertragung von Druckdaten an den Drucker/Etikettieren hinterlegt wird.
  • Konfiguration der zulässigen Transportwege auf der Fördertechnik.
    Über diese Konfiguration können Transporte umkonfiguriert und auch Alternativrouten angelegt werden.
  • Übersicht der in ProStore® generierten Fahrbefehle, die zur Übergabe an die Steuerungen anstehen bzw. bereits übergeben wurden.

Materialflussvisualisierung mit ProStore®

warehousemanagement-prostore-materialflussvisualisierung

Für den Aufbau einer Materialflussvisualisierung werden mit ProStore® die Informationen dargestellt, die über die Schnittstelle von der SPS-Ebene zur Verfügung gestellt werden.

Funktionalitäten

  • Schematische Darstellung der Fördertechnik inklusive Regalbediengeräte.
  • Anzeige einzelner Paletten, die sich auf der Fördertechnik befinden sowie Anzeige von Paletteninformationen wie Paletten-Identifikationsnummer, Auftragsnummer, Artikel, Menge, Charge etc.

Funktionalitäten

  • Störungen werden visuell durch verschiedene Farben dargestellt (Störung eines Fördertechnikbereiches, Störung eines Regalbediengerätes) sowie Anzeige der aktuellen Störmeldung (Code und Text) inklusive Möglichkeit der softwaretechnischen Auflösung von Störungen.
  • Automatische Aktualisierung der Anzeige in einem konfigurierbaren Zeitintervall.